You don't see a navigation bar?

Please activate JavaScript to make best use of this website.
(e.g. by setting the security level to "middle" in the Explorer
dialog box "Security" of Extras/Internet options).

Interessantes

Aktuelles

Geschwisterlicher Nachruf
zum Ableben für
Bruder Rembert v. Minckwitz
* 16. Jan. 1935 † 18. Juni 2018

In tiefer Trauer nehmen wir vier Geschwister mit unseren Familien Abschied von unserem lieben Bruder Rembert. In Stille trauern wir gemeinsam mit seiner Familie.

Nach heftigen Attacken auf seine Gesundheit hat er dieser Übermacht keine Kraft mehr entgegensetzen können und entschlief ergeben in seinem kaum fassbaren Schicksal. Für die besondere, geschwisterliche Mitpflege möchten wir - entfernt wohnende Brüder - Schwester Ute und Bruder Jörg herzlichen Dank sagen.

Wir möchten seinen ausgeprägten Familiensinn innerhalb seiner eigenen Familie und der Geschwister hervorheben. Er war immer bemüht um diese für ihn wichtigen Bande und besonders für einen guten Zusammenhalt. Lange Jahre wirkte er als Schatzmeister des Familienverbandes mit und wir waren immer dankbar für seinen selbstlosen, engagierten Einsatz für die Familiengemeinschaft derer v. Minckwitz.

Uns verbinden lange gemeinsame Lebensabschnitte in unverbrüchlicher Herzlichkeit und gegenseitigem Vertrauen. Unser gegenseitig geschätzter und gepflegter Austausch von Ideen, Anregungen, Vorstellungen über Werte, Gesellschaft und Politik waren inhaltsbestimmend in unseren Diskussionen und Gesprächen. Diese werden wir schmerzlich vermissen.

Besonders seine lebensbejahende Einstellung werden ihm für immer ein bleibendes und ehrendes Gedenken in unseren Herzen bewahren.

In tiefer Trauer und Mitgefühl mit allen Trauernden

Deine Geschwister
Hans-Kaspar, Ute, Jörg und Horst.
 


Der Familienverband ist in tiefer Trauer um sein langjähriges Mitglied Rembert, der uns in der vergangenen Woche unerwartet schnell verlassen hat. Rembert war lange Jahre unser Schatzmeister und aktiv im Familienrat tätig. Er war ein regelmäßiger und treuer Teilnehmer an unseren Familientagen und stand mit vielen Familienmitgliedern im ständigen Austausch. Wir werden ihn sehr vermissen und wünschen ihm den ewigen Frieden Gottes.

Der Familienverbandsvorsitzende, 26.06.2018

------------------------------------------------------------------------------------------------------

350 Jahre Heilandskirche zu Lindenau/OL

Anlässlich der Grundsteinlegung der Heilandskirche vor 350 Jahren am 18.05.1668 durch Loth Gotthard v. M. (B VII05) waren Vertreter der Familie am Pfingstsonntag in Lindenau. Am Ende des Festgottesdienst in der Heilandskirche wurde ein Grußwort durch den Verbandsvorsitzenden gesprochen. Der Familienverband stiftete ein weitere Linde, die in unmittelbarer der Kirche gepflanzt wurde.

Hier ein Dokument zu dem Ereignis.

Sitemap

ARCHIV

Und hier geht's zu unseren Veröffentlichungen aus der Vergangenheit.

DOWNLOAD HINWEIS

Hinweis zum Öffnen oder
Herunterladen von Artikeln