Adelsverband

Der Sächsische Adel e.V.

Sachsen – Provinz Sachsen – Thüringen – Anhalt

Der Verband wurde nach dem II. Weltkrieg im Westen am 01. Dezember 1951 zunächst als Adelsverband für den Adel des Königreichs Sachsen von 1918 gegründet, jedoch schon bald auf den Bereich des Königreichs vom 01. Januar 1812 ausgeweitet. Das Ziel, den gesamten obersächsischen Adel zusammenzuführen, wurde mit Zustimmung der Vorstandsmitglieder der Landesabteilungen von Sachsen, Thüringen und Magdeburg-Anhalt erreicht. Mit Bestätigung durch den Präsidenten der Vereinigung der Deutschen Adelsverbände wurde der Zusammenschluss begrüßt und dem Verband „Der Sächsische Adel e.V.“ das alleinige Vertretungsrecht für Sachsen, Thüringen, Anhalt und die Provinzen von Sachsen zuerkannt.

Providentiae memor

Providentiae memor
„Der Vorsehung eingedenk“

Der Verband als eingetragener Verein gab sich eine Satzung, die in der Fassung vom 28. September 1991 in Kraft ist. Der Verband gründet seine Werte- und Rechtsbeziehung auf das Adelsrecht, welches sich auf das „Salische Recht“ beruft, dem Recht der salischen Franken, das in einer Volksversammlung 597 in Maastricht festgestellt wurde und seitdem weitergegeben wird.

Während des Treffens des Adelskapitels vom 01.-04. Mai 2003 in Naumburg, beschloss das Kapitel, der Mitgliederversammlung beim Adelstag im September die Verlegung des vereinsrechtlichen Sitzes von Hannover nach Dresden vorzuschlagen. Diesem Antrag wurde zustimmend durch den Adelstag entsprochen. Die Satzung wurde im § 4 entsprechend angepasst.

Der Familienverband von Minckwitz ist ordentliches Mitglied im Verband „Der Sächsische Adel e.V.“, seit seiner Gründung im Jahre 1951.
Der Vorsitzende unseres Familienverbandes, Arnd v. Minckwitz, ist natürliches Mitglied des Adelskapitels – mit anderen Worten: des erweiterten Vorstandes – dem alle beigetretenen Familienverbandsvorsitzenden angehören. Sie wirken beratend beim Vorstand des Verbandes „Der Sächsische Adel e.V.“ mit.

Als Nachfolger der langjährigen Vorstandsvorsitzenden, Henning v. Kopp-Colomb, Haltern-Holtwick, und Wolf v. Watzdorf, Schwalbach, wurde Dietrich v. Stein-Lausnitz, Salzatal, gewählt.

Kontakt zum Verband “Der Sächsische Adel” e. V.


Nachrichtenblatt des Verbandes

Der Verband „Der Sächsische Adel e.V.“ gibt an seine ordentlichen Mitglieder ein Nachrichtenblatt des Verbandes „Der Sächsische Adel“ * Thüringen und Sachsen–Anhalt und Sachsen * heraus, das zweimal im Jahr erscheint. Redaktionsschluss ist jeweils zum 15. Februar und 15. September.

Eigene Artikel im Nachrichtenblatt

Familientag in Eisenach/Thüringen – Nr. 76, Seite 12/13
Familientag in Gehlberg/Thüringen – Nr. 72, Seite 17/18
Familientag in Wittenberg/Lutherstadt – Nr. 69, Seite 20/21
Familientag in Stolpen/Lausitzer Bergland – Nr. 64, Seite 8/9
Familientag in Gifhorn – Nr. 61, Seite 9/10

Museumsprojekt der Kulturstiftung des Sächsisch-Thüringischen Adels

LETZTES UPDATE:
30.03.2022 – Sachstandsbericht im Nachrichtenblatt Nr. 99.

Schloss Nossen
saechsischeradel-museum

weiterlesen …

Nach oben
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner